Gefahrgutalarm im Einkaufszentrum

Eine leck geschlagene Leitung sorgte am frühen Abend für einen Großeinsatz der Feuerwehr. Verletzte gab es keine.

Ein Großaufgebot an Rettungskräfte rückten am Mittwochabend zum City Carré aus. Dort war die Leitung eines Kühlaggregates leck geschlagen. Da der Bürotrakt, unter anderem sind hier Bundespolizei und Deutsche Bahn untergebracht, nicht direkt im Einkaufszentrum liegt, sondern angrenzt, war eine Evakuierung nicht nötig. Die Gefahrgutspezialisten der Berufsfeuerwehr Nord, sowie von den Freiwilligen Feuerwehren Diesdorf und Südost machten die Leckage ausfindig und dichteten diese mittels einer Manschette ab. Ein Fachmann für Kühlanlagen beriet die Kräfte dabei. Eine Explosions- oder Brandgefahr bestand nicht, jedoch entzieht das Kühlmittel der Luft den Sauerstoff, was zum ersticken führen kann. Verletzt wurde niemand. Der Einsatz zog sich über mehrere Stunden.

 

Das könnte Sie auch interessieren